Reached …

An schlafen war in dem Terminal kaum zu denken. Um 4:30Uhr begann das boarding. Rein in die Maschiene und weiter versuchen zu schlafen. Um 6:30Uhr Landung in Hurghada. Wir mussten zum Glück nicht lange auf unsere Räder warten.

image

image

Raus aus dem Gebäude und zusammenbauen. Leider mussten wir die Luft für den Flug aus den Reifen lassen und Pumpe hatten wir keine mehr. Somit mußten wir die ersten Kilometer in Hurghada schieben. Zumindest bis zur nächsten Tankstelle.

Dann war es endlich soweit. Die ersten Meter  Fahrradfahren auf ägyptischem Boden…

image

Ausgehungert wie wir waren gönnten wir uns erstmal ein gutes Frühstück.

image

Gut gestärkt, aber immernoch total übermüdet machten wir uns auf zur Candy-Bar. Einfach nur um kurz Hallo zu sagen und einen Mango-freshfruitejuice zu trinken.

image

image

Yes!!! Ziel erreicht. Nach genau 3 Monaten und knapp 4900km auf dem Fahrrad sitzen wir nun hier und können es kaum glauben.
Vom Bodensee zum roten Meer!

Nach einem kurzen Plausch zogen wir ein paar Häuser weiter und checkten in einem günstigen Hotel ein.
Endlich schlafen!!!

Am späten Nachmittag trafen wir Manuela, bei der wir unsere ganzen Klamotten verstaut hatten. Wir fuhren zu Ihrer Wohnung und nahmen uns ein paar Sachen für den Abend mit.

Auf der Rückweg kamen wie nochmal an der Candy-Bar vorbei. Ich habe mein Rad einem Mitarbeiter kurz geliehen. Er sagte das er in zwei Minuten zurück ist. Nach 20 Minuten bekam war mir schon etwas mulmig, aber dann kam er zum Glück doch wieder zurück. Ihm war die Kette herunter gesprungen 🙂

image

Seit drei Monaten bin ich nun das erste mal wieder in normalen Schuhen, Jeans und Hemd unterwegs. Echt ein komisches Gefühl…

image

Nach einem guten Abendessen zusammen mit Manu gab’s noch zwei Mohito die mich etwas melancholisch werden ließen.

image

image

Nun ist die Tour tatsächlich vorbei. Der Weg war das Ziel. Ich habe soviel erlebt, gesehen und erfahren. Schade das es nun vorbei ist (vorerst). Es wird bestimmt nicht das letzte mal gewesen sein das ich auf Achse war.

Vielen Dank an Matzee, Patrick und Pasquale. Es war nicht immer einfach mit mir, aber ihr wart immer für mich da. Ich werde es definitiv vermissen mit euch zu radeln.

Das war nun der letzte Eintrag in diesen Blog. Welches Abenteuer als nächstes kommt ist noch ungewiss, aber ich hab da schon ein paar Ideen 😉

Good bye 😉

image

Auch zu empfehlen:
http://www.facebook.com/germany2egyptbymatzee

und

http://patrickfischer.blogspot.co.at/?m=1

This entry was posted in ohne Kategorie. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *